Gesunde Bananenwaffeln

Hurra es ist Wochenende!
Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch!
Wie startet ihr am Wochenende immer in den Tag?
Wir haben es uns angewöhnt ausgiebig und lecker zu frühstücken. In der Woche ist das leider meist nicht möglich, da es morgens immer schnell gehen muss, doch am Wochenende nehmen wir uns die Zeit dafür.
Da stelle ich mich morgens...naja manchmal auch fast schon mittags sogar freiwillig und gerne in die Küche und zauber etwas leckeres auf den Tisch.
Meistens kommen dann Sachen wie: Porridge, Omlett, frische Croissants, Obst, Kaiserschmarrn, Brötchen, Waffeln oder unsere liebsten Pancakes auf den Tisch.

Die Pancakes hatte ich euch schon vor einer Ewigkeit vorgestellt, heute verrate ich euch mein liebstes Rezept für gesunde Bananenwaffeln ohne Zucker!


Zutaten: 
- 2 reife Bananen
- 2 Eier
- etwas Zitronensaft und Schale
- 1/2 packung Backpulver
- Dinkelmehl
- Kokosmilch

Zubereitung:
- Die Bananen schälen und mit einer Gabel in der Schüssel zermatschen
- Eier, Backpulver, Zitronensaft und Schale hinzugeben und vermixen
- Mehl und Milch abwechselnd hinzufügen
(Dabei habe ich leider keine genauen Angaben, weil ich das meistens nach Gefühl mache. Der Teig sollte zum Schluss leicht dickflüssig sein. Vermutlich kennt ja jder die Konsitenz von Waffelteig :D)
- Eine Kelle pro Waffel in das Waffeleisen geben und warten, bis diese schön braun sind!

Fertig!


Zu den Waffeln gab es diesmal noch Joghurt und Beeren!
Wer kein Bananenfan ist kann die Waffeln trotzdem ausprobieren. Mein Freund war zuerst auch nicht begeistert von der Idee mit den Bananen, also habe ich ihm normale Waffeln und mir Banenwaffeln gemacht. Drei Mal dürft ihr raten wer die Bananenwaffeln dann überwiegend gegessen hat! Ich nicht! :D

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende! Ich begebe mich jetzt in die Küche und schaue mal was heute auf den Frühstückstisch kommt ♥


Alex ♥

Buchvorstellung: Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes ♥

Diese Woche Freitag kommt ein neues Buch von der Autorin Jojo Moyes heraus. Zu diesem tollen Anlass möchte ich euch ein anderes Werk von ihr vorstellen. Das Buch: Weit weg und ganz nah!

Vor einigen Tagen erst habe ich dieses Buch aus den Händen in mein Bücherregal gelegt. Fertig durchgelesen. Ab zu den anderen wunderschönen Geschichten, in den hübsch verpackten Einbänden, die ich schon verschlungen habe, oder die darauf warten gelesen zu werden. Das Loslassen von einem Buch fällt mit immer sehr schwer. Warum? Weil ich mich meistens so sehr in eine Geschichte hineinversetzte, dass ich ein Ende nicht wahrhaben möchte. Ich möchte weiterlesen. Wissen wie es mit den Menschen, der Geschichte weitergeht.
Das macht für mich ein gutes, ja sogar tolles Buch aus. Wenn ich einfach nicht loslassen kann.

Dieses Buch von Jojo Moyes war mal wieder so eines. Nach dem letzten Wort habe ich das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge zugeklappt. Ein lachendes, wegen der schönen Geschichte und ihrem Ende, ein weinendes, weil es vorbei ist.


Mittlerweile ist das nun mein drittes, gelesenes Buch von dieser Autorin. Das nächste ist auf dem Weg zu mir, ein weiteres wartet schon im Regal auf mich. 
Durch ihren einfachen, aber doch genialen Schreibstil ist diese Frau zu einer meiner Lieblingsautoren geworden. Die Bücher haben mich bisher nie enttäuscht. Eher im Gegenteil. Immer mitgerissen. Jedes Mal hatte ich das Geüfühl ich war dabei, ich habe mit den Charakteren gelacht, gestritten und geweint.

Zum Buch  
Titel: Weit weg und ganz nah (The One Plus One)
Autorin: Jojo Moyes
Preis:14,99 €
Seiten: 512
 Genre: Roman/ Erzählung

Klappentext  

Einmal angenommen...
...dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher...

Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand- und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen?
Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?

Und kann es gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?


Zusammenfassung  
Die Protagonistin Jess ist eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Nebenbei bemerkt ist der Sohn nicht ihr leiblicher Sohn, sondern der von ihrem Ex-Mann, der sie hat sitzenlassen.
Sie, der Sohn Nicky, der etwas anders ist und deshalb von einigen gemobbt wird und das kleine Mathegenie Tanzie leben gemeinsam mit ihrem Hund am Existenzminimum. Um sie alle über Wasser zu halten hat Jess zwei Jobs angekommen, einen als Kellnerin und einen in einer Reinigungsfirma.
Diese Reinigungsfirma ist meist zuständig für Wohnungen oder Häuser von wohlhabenden Menschen. Menschen wie Ed einer ist.
Ed ist ein reicher Geschäftsmann der in frühen Jahren sein eigenes Unternehmen gegründet hat, jedoch wegen angeblichem Aktienbetrugs verklagt worden ist.
Unterschiedlicher könnten diese zwei Menschen nicht sein, doch sie treffen aufeinander, als Jess eine Chance für die uns ihre Familie wittert. Ihre kleine Tochter Tanzie soll an einem Mathewettbewerb teilnehmen. Der Gewinn ist eine Menge Geld, Geld das Jess die Möglichkeit bieten würde ihre Tochter auf eine angemessene Privatschule zu schicken.
Auf dem Weg dorthin haben sie eine Autopanne mit ihrem alten Auto. Wie es der Zufall so will begegnen die drei ausgerechnet in diesem Moment Ed. Um eine frühere Tat seinerseits wieder gut zu machen erklärt er sich widerwillig bereit der Familie zu helfen.
Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Scottland, wo der Wettbewerb stattfinden soll. Einige Tage fahren sie zusammen mit dem Auto, lernen sich kennen und Jess und Ed kommen sich unerwartet näher. Es könnte alles so schön sein, bis Ed etwas über Jess herausfindet, was er niemals hätte erfahren dürfen!
Um jetzt nicht zu spoilern werde ich euch das Ende nicht verraten!;)
Vielleicht hab ich ja bei dem ein oder anderen von euch Interesse geweckt, da wäre es jetzt blöd schon das Ende zu wissen!


Meine Meinung  
Ein tolles Buch! Wie ich schon von „ Ein ganzes halbes Jahr“ und von „Eine Handvoll Worte“ begeistert war, so bin ich es auch von diesem Werk.
Zugegeben: Am Anfang erschienen mir die Geschichten von den einzelnen Personen eher langweilig. Ein reicher Unternehmer ( na toll, nicht noch so ein Mr. Grey- Angeber) und eine alleinerziehende Mutter ( leider alltägliche und bittere Realität heutzutage, aber nichts Neues). Doch beide Geschichten zusammen?! Total spannend.
Besonders von Ed war ich nach jeder Seite immer mehr begeistert. Im Laufe der Geschichte hat sich sein Charakter vollkommen verändert und zum Schluss war er wie ausgewechselt. Es hat wirklich Spaß gemacht diese Veränderung mit zu verfolgen. Jess hat aus ihm einen besseren Menschen gemacht.
Auch Jess ist ein toller Charakter. Bei manchen Situationen in ihrem Leben hätte ich vermutlich schon längst das Handtuch geschmissen, doch nicht sie. Sie ist immer steht´s optimistisch geblieben. Umso mehr hat mich deshalb das Ende des Buches gefreut. Sie hat es so verdient!


Was ich schon beim letzten Buch von Jojo Moyes bemerkt habe ist der Schreibstil vom Buch sehr leicht und angenehm zu lesen. Die 500 Seiten haben sich angefühlt wie 200. Besonders klasse ist auch die Kapitelaufteilung. Jedes Kapitel ist aus der Sicht von einer anderen Person geschrieben (Nicky, Tanzie, Jess oder Ed). Dadurch ist das Buch nie wirklich monoton, da ein kleines Mädchen anders denkt, als ein erwachsener Mann.
Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen. Mich erinnern ihre Bücher immer stark an Nicholas Sparks Geschichten. Vielleicht mag ich sie auch deshalb so gerne ?! Wer also schon seine Geschichten verschlungen hat, der wird bei Jojo Moyes auch auf seine Kosten kommen. Tolle Autorin.
Ich bin schon sehr gespannt auf ihr neues Buch ;)


Seid ihr auch Fans von ihren Büchern? Falls ja, welches hat euch denn bisher am besten gefallen?

P.S.: Eines ihrer Bücher wurde verfilmt! Na, wer wusste das schon? Im Sommer kommt "Ein ganzes halbes Jahr" ins Kino. Ich hab richtig aufgeschrien, als ich das gesehen habe. Euch möchte ich das natürlich auch nicht vorenthalten. Schaut es euch an:



Alex ♥

Pasta aus der Pfanne mit Hühnchen und Gemüse!

Heute zeige ich euch ein schnelles und sehr einfaches Rezept.
Alles in den Topf/Pfanne/Ofen werfen und der Rest erledigt sich von selbst. Das sind meine liebsten Rezepte.
Besonders willkommen ist mir sowas nach einem langen Arbeitstag, wo nicht all zu viel Zeit mehr zum Kochen bleibt, weil ja nun auch andere Dinge erledigt werden müssen. Ich beneide wirklich alle Menschen die jeden Tag viiiiel Ruhe und Zeit zum Kochen haben. Die Zeit hätte ich auch zu gerne :)
Doch selbst wenn wir wenig Zeit haben, versuchen wir dennoch jeden Tag frisch zu kochen und so wenig wie möglich auf fertige Pizzas oder ähnliches auszuweichen. Zugegeben, klappt natürlich nicht immer, aber der Wille ist da! :D
Wie sieht es denn bei euch im Alltag aus? Kommt ihr immer dazu frisch zu kochen?


Zutaten:  
- Nudeln
- 1/2 - 1 Bund Brokkoli
- ca. 500g Hühnerbrust
- 1 Zwiebel
- 1 Paprika
- 1 Flasche Rama Creme fine
- 1 Würfel Gemüsebrühe
- 500ml Wasser
- Salz und Pfeffer
- Öl
-Parmesan


Zubereitung:
- Zweibel schälen, in kleine Würfel schneiden, in eine kleine Pfanne mit Öl geben und glasieren 
- Gleichzietig das Hähnchen waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stückchen schneiden
- Das Hähnchen in eine seperate große (tiefe) Pfanne geben und kurz anbraten (Würzen nicht vergessen!)
- Die Paprka in Stücke schneiden
- Den Brokkoli in kleine Teile schneiden
- Wenn die Zweibeln fertig sind und das Hähnchen nicht mehr rosa ist, dann die Zweibeln zu dem Hähnchen in die Pfanne tun
- Rama Creme Fine hinzugeben, bis es leicht köchelt, das Ganze mit 500ml Gemüsebrühe ablöschen
- Die Nudeln, den Brokkoli und die Paprika in die Pfanne geben. Bei den Nudeln und dem Brokkoli dosiere ich je nach Geschmack oder der Kapazität von meiner Pfanne!
- Deckel auf die Pfanne und ca. 20 Minuten köcheln lassen, eventuell auch länger. Je nachdem, ob die Nudeln fertig sind
- Vor dem Servieren etwas Parmesan über die Portion geben
Fertig :)


Das Gericht mit Schlagsahne, anstatt mit Rama zu kochen würde ich übrigens sehr abraten!!! Das habe ich einmal versucht, weil die Rama alle war und die Sahne kochte mir leider die ganze Zeit hoch. Dadurch musste ich den Deckel gefühlt alle 20 Sekunden hochhalten, damit die Luft entweichen konnte. Mit der Rama wird das ganze übrigens auch viel cremiger und leckerer! ;)

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen!
P.S.: Für uns ist das mittlerweile zu einem unserer Lieblingsgerichte geworden!

Alex ♥

DIY zum Valentinstag (Teil 2): Explodierende Bilderbox und ein Last Minute DIY

In der vergangenen Woche habe ich euch mein erstes DIY für ein Geschenk zum Valentinstag gezeigt. Selbstgemachte Schokolade.  Heute kommt meine nächste Idee für euch. Besonders für die kreativen-bastler-Köpfe etwas tolles!
Eine explodierende Bilderbox. Nein, natürlich explodiert sie nicht wirklich wie ein Silvesterknaller. Sie heißt einfach nur so, weil sie beim öffnen auseinander fällt.

Lustigerweise gab es für meinen Freund schon im letzten Jahr einen großen Bilderrahmen mit mehreren Bildern. Dieses Jahr gibt es dann wohl wieder Bilder zum Valentinstag. Vielleicht mache ich daraus eine Tradition!

Die Inspiration zu dieser Idee habe ich, wie sollte es auch anders sein, wiedermal auf Pinterest gefunden. Hach, was würde ich ohne diese Seite nur machen?!
Sie hat mir schon so oft einen Inpsirations- Stupser in die richtige Richtung gegeben.


Für diese süße Box benötigt ihr nur wenige Sachen, die vermutlich bei den meistenvon euch auch schon zu Hause rumliegen werden

Ihr braucht: 
- Eine Schere
- Kleber
- Büroklammern
- Bastelapier
- Fotos
- Washitape, Sticker, Sachen zum Verzieren


Der erste und schwierigste Schritt ist der mit dem Papier. Für die Box werden drei Papierbögen benötigt. Mir ist es unglaublich schwer gefallen mich für eine Farbe zu entscheiden. Ursprünglich sollte die Box rosa werden... hallo Alex?! Rosa für einen Mann? Nicht die beste Idee! Also ist es grün geworden.

Von all meinen grünen Papierbögen habe ich mir drei rausgepickt, die am schönsten zusammen harmonieren.

 
Auf das Papier muss nun folgendes Muster gebracht werden.
Alle Vierecke haben die gleichen Maße, die gleiche Höhe und die gleiche Breite.
Da mein Bastelpapier 24 cm breit war hab ich das durch drei geteilt. Meine Boxen sind also alle 8cm x 8cm groß.
Dieses Muster wird auf allen drei Bögen wiederholt. Wenn die erste Form ausgeschnitten ist, dann kann die als Schablone verwendet werden. So geht es schneller!


Nach dem Ausschneiden noch die Ecken abrunden, damit es hübscher aussieht und der Deckel später besser drauf passt. Alle äußeren Kästchen nun zur Mitte hin falten.
Der Deckel ist ebenfalls simpel. Dafür sicherheitshalber nochmal die Maße von den inneren Viereck eurer äußeren Form abmessen. Nach dem Falten kann es sein, dass dieser etwas größer als 8x8cm ist.
Auf das Abgemessene Maß werden 5cm dazugerechnet, damit der Deckel auch Seiten hat. Ich hoffe das ergibt einen Sinn, doch durch die Bilder wollte es verständlich sein. 6cm gehen übrigens auch.


Das Viereck wird ausgeschnitten und die 2,5cm pro Seite umgefaltet (wie auf dem Bild). In die Laschen kommt Kleber und diese werden an den Seiten im Deckel befestigt. Zur Sicherheit mit Büroklammern fixieren, bis der Kleber getrocknet ist!
So, die Box ist damit schon so gut wie fertig. Für die insgesamt 12 äußeren Vierecke habe ich mir noch Bilder ausgedruck (7cm x7cm). Alternativ können natürlich auch schöne Sprüche drauf, oder ein kleiner selbst verfasster Text. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Zum Schluss die Bilder auf die Laschen anbringen und die inneren Vierecke miteinander verkleben.
Nach dem Basteln kommt doch noch das Dekorieren. Natürlich wieder freie Wahl, ob mit Washitape, Stickern, Stempeln, etwas geschriebenem.... alles möglich!


Puh eine ganz schön lange Erklärung, aber jetzt bin ich fertig!

Für den explodierenden Effekt jetzt alle Laschen mit der Hand festhalten und den Deckel drauf. Wenn die beschenke Person den Deckel nun hebt fallen alle Bilder auseinander und zur Seite. BOOOM. Explosion!


Ich finde das ist ein wirklich süßes und sehr persönliches Geschenk für den Liebsten. Das beste dadran: Es ist so einfach, das bekommt sogar ein Bastel- Muffel ohne großen Aufwand hin!
In die Box könnten übrigens noch Süßigkeiten gepackt werden! Die fliegen dann beim öffnen noch zusätzlich raus.

Wie mein erstes DIY kann auch das hier übrigens für Geburtstage, Feiertage, Muttertage, Vatertage, Jahrestage, Hochzeitstage abgewandelt werden! Wirklich sehr flexible Diy´s hier :D

Last Minute DIY

Zum Schluss möchte ich euch eine kleine Idee für die letzte Minute zeigen! Noch eine Box.
Diesmal ist ein eine einfache, gekaufte Geschenkbox von Nanu Nana. Dafür hab ich viele kleine Zettelchen ausgeschnitten und auf jeden etwas geschrieben was ich an meinem Freund liebe. Dementsprechend steht auf der Box "Ich liebe..." und auf den Zetteln geht es weiter mit den Punkten. 
Eine super leichte Idee, die auf den letzten Drücker gemacht werden kann. 
Meinem Freund hatte ich das damals in das 24. Türchen von seinem Adventskalender gepackt.
Er hat sich sehr über diese Kleinigkeit gefreut.  


So, das waren all meine kleinen Ideen zum Valentinstag für dieses Jahr! Ich hoffe doch sie haben euch gefallen.
Was schenkt ihr euren Männern bzw. was unternehmt ihr an diesem Tag? 

P.S.: Ab nun gibt es einen neuen Tab oben in meiner Menüleiste "DIY".  Dort sind all meine DIY´s für euch nochmal in einer Übersicht gesammelt. Schaut vorbei :)
Alex ♥

DIY zum Valentinstag (Teil 1) : Schokoladentafeln mit Topping

Nächste Woche ist Valentinstag ♥
Mein kleines Problemchen an solchen Tagen ist immer: Was soll ich meinem Freund schenken?!
Der Mann hat schon alles was er brauch und das was er noch gerne hätte, das kann ich mir im entferntesten nicht leisten, selbst wenn ich Geburtstage, Weihnachten, Feiertage etc. zusammenpacken würde! Männer und ihre Autos sage ich da nur! ;)
Ich hab einige Tage gegrübelt, bis mir schlussendlich einige kleine Sachen eingefallen sind. Glücklicherweise ist der Valentienstag kein Tag wo wir uns große Geschenke machen. Er bekommt von mir eine Kleinigkeit und ich eine von ihm. Viel lieber verbringen wir den Tag ausgiebig zusammen. Zeit ist schließlich das wertvollste Geschenk überhaupt. Jetzt wird es hier poetisch.


Findet ihr einfach Geschenke für eure Männer?! Für mich ist das jedes Mal eine riesen Herausforderung. Da hat es die Männerfraktion wesentlich leichter mit uns. Schnell zum Floristen, einen schönen Strauß Blumen zum Valentinstag kaufen. Fertig! Frau ist glücklich und Mann ist glücklich weil Frau glücklich ist. Doch Frau hat es immer schwer mit den Geschenken. (Geht mir zumindest so)
Und da ich genau weiß wie schwer es ist für den Mann was zu finden möchte ich meine Ideen mit euch teilen. Vielleicht kann ich damit der ein oder anderen Dame etwas helfen.



Meine erste Idee war etwas zum Naschen. Etwas Süßes. Hmm was mag er denn am liebsten? Schokolade! Schokolade kaufen?! Neeh langweilig.... Schokolade selber machen? JAWOHL!!! Schokolade mit seinen lieblings Naschereinen noch als Topping drauf? DAS IST ES! Meine erste kleine Idee für ihn.

Es ist übgrigens überhaupt nicht einfach eine gute Form für Schokolade zu finden. Die sind alle wirklich teuer, oder wenn sie billig sind, dann stammen sie aus China und brauchen zwei Monate nach Deutschland. So viel Zeit hatte/ habe ich leider nicht. Nach langem Suchen hab ich meine Form auf Ebay gefunden und ohne zu überlegen bestellt.
Das Preis- Leistungs- Verhältnis ist in diesem Fall mehr als super. Die Form ist 1A, stabil und leicht zu reinigen. Die Schokolade bekommt auch eine fantastische Größe. Wenn ihr also eine gute Form suchen solltet, dann kauft diese!


Lustigerweise hat mein Freund die Form vom Postboten angenommen, also musste ich das auch vor ihm auspacken. Grrr! ich hab ihm einfach eingeredet, dass ich sie dringend brauche und wofür sei egal. Als Mann wurde es nur abgenickt und gut ist. Zum Glück stellen Männer nicht so viele Fragen wie wir Frauen, sondern nehmen mache Sachen einfach nur hin. Puhh, gerade noch so die Kurve bekommen!

Okay jetzt aber genug geredet und ran an die Schokolade!

Ihr braucht: 
- einen Topf mit Wasser
- Einen tiefen Teller
- 1 Packung Kuvertüre pro Tafel (Nach Geschmack: Vollmilch, Zartbitter, Weiße Schokolade...)
- M&M´s
- Popcorn
- Bunte Streusel


Zubereitung:
- Einen kleinen Topf mit Wasser erhitzen, aber nicht auf vollster Stufe.
Die Kuvertüre mit einem Messer so fein wie möglich hacken
- Wenn das Wasser kocht den Teller auf den Topf stellen und die Schokolade hineingeben
ACHTUNG! Die Schokolade darf weder mit dem Wasser noch mit dem Dampf in Berührung kommen.
- Beim Schmelzen die Schokolade ständig mit einem Löffel umrühren. Es soll ja nichts anbrennen
- Wenn alles gleichmäßig geschmolzen ist den Teller vom Topf nehmen und 1-2 Minuten sanft weiterrühren
- Die flüssige Schokolade in kleinen Mengen in die Form geben
Ich hab das so gemacht: Kleine Menge in die Form, etwas hin und her schütteln, hochheben und vorsichtig wieder fallen lassen. Dadurch verschwinden alle Luftblasen!
- Nach und nach die Form auf diese Art füllen und alles glatt schütteln/ ruckeln
- Jetzt zum Spaßigen Teil: Das Topping! Die M&M´s oder das Popcorn vorsichtig auf der flüssigen Schoki verteilen
Fertig!

Als Topping können natürlich auch andere Sachen verwendet werden. Nüsse, Beeren, Cranberries, Streusel, Haribo- Sachen, Minibrezeln, getrocknete Früchte, Cookies, normale Kekse, Oreos,  Marshmallows, Chips... also wirklich alles erdenkliche!


Zur Trockenzeit: Theoretisch reichen der Schokolade 2-3 Stunden zum fest werden. Ich hab jede Tafel jedoch sicherheitshalber über die Nacht trocknen lassen. Dann konnte ich mir komplett sicher sein, dass das Naschwerk vollständig fest geworden ist.
Die fertigen Tafeln müssen luftdicht an einem dunklen kühleren Platz aufbewahrt werden!
Zum Verschenken habe ich die Tafeln noch vorsichtig in durchsichtige Geschenkfolie eingepackt und ein kleines Herzchen als Dekoration drangeklebt. Et voilá! Fertig ist das kleine Geschenk.

P.S.: Die kleinen Punkte bei den M&M´s sind vermutlich entstanden, weil nicht die ganze Luft entweichen konnte... war meine erste Tafel. Nachher ist man immer schlauer! :D



Die Schokolade mit dem Popcorn ist übrigens Vollmilch gemischt mit Zartbitter. Deshalb ist die Farbe etwas dunkler!
Mir das hat das Schokolade machen so sehr Spaß gemacht, dass ich es von nun an sicherlich öfters machen werde. Da hat sich eine Investition für 15 Euro wirklich sehr gelohnt. Vielleicht probiere ich es auch mal aus meine Schokolade komplett selber zu machen und nicht nur die Kuvertüre zu schmelzen! :D Dazu hab ich schon einige Ideen gefunden, doch bevor ich etwas komplett eigenständiges starte wollte ich mit der Form und dem ganzen Prozess bisschen vertraut werden.

Ach, die Schokolade ist natürlich nicht nur für den Valentienstag ein schönes Geschenk, sondern auch zu Geburtstagen, Feiertagen, einfachen Kinoabenden zu Hause oder ähnliches gut geeignet. Wann ist Schokolade denn auch überflüssig!? :D
Spätestens zum Muttertag werde ich mein Förmchen wieder rausholen und eine schöne Zartbitterschokolade mit Herzchen für meine Mama zaubern.


Am liebsten würde ich auch jetzt sofort die Schokolade verputzen, nur ist sie ja leider nicht für mich. Bin schon wirklich gespannt, ob der Mann im Hause sich darüber freuen wird! :) Wehe wenn nicht.

Habt ihr schon mal Schokolade selber gemacht? Falls die einen oder anderen hier nun etwas Heißhunger bekommen haben, dann tut es mir leid. Den hab ich selber durch all die Bilder :D
Ich wünsche euch noch eine tolle Woche!

Alex ♥