Super saftiger Marmorkuchen

Einer meiner Jahresvorsätze: Gesunde Ernährung.... erstes Rezept in diesem Jahr: Ein Kuchen!
Jap, passt schon Alex! :D
Nein, Spaß. Natürlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung super wichtig, aber für mich muss es manchmal auch was Süßes sein. Ich esse für mein Leben gerne Gebackenes und würde mich am liebsten nur davon ernähren, aber da dies leider sehr utopisch wäre essen wir solche Leckereien in Maßen (vorallem jetzt, da gesunde Ernährung als Vorsatz auf dem Zettel steht).
Da bin ich wirklich sehr gespannt wie lange dieser Vorsatz halten wird :D
Wie lange haten eure Vorsätze denn so?
Bei mir gibt es einige die halten schon lange und einige hab ich ein ganzes Jahr auch durchgezogen, manche wiederum werden schnell vergessen.
Aber ich denke das kennt jeder von uns.


Ich finde es persönlich auch nicht sinnvoll komplett auf Naschereien zu verzichten...so macht Essen keinen Spaß und von Jamie Oliver hab ich eins gelernt: Essen MUSS Spaß machen!
Huch, jetzt halte ich euch hier schon einen halben Vortrag über Ernährung, dabei wollte ich nur einen Kuchen zeigen :D

Normalerweise ist jedes Marmorkuchenrezept bei mir super trocken. So kenne ich diesen Kuchen auch nur. Jetzt hab ich dieses Rezept gefunden, ausprobiert und oh my godness.. Ich liebe es. Es ist Marmorkuchen, nur super saftig! Den müsst ihr probieren!
Fix gemacht und super lecker. Der Stoff aus dem meine meisten Lieblingsgebäcke bestehn :D


Für den Kuchen braucht ihr

 - 50g Zartbitterschokolade
- 250g weiche Butter/ Margarine
- 250g Zucker
- 250g Mehl
 - 4 Eier
- 2 TL Backpulver
- 150g Joghurt
-2 EL Kakao
- eventuell Zartbitterschokolade oder Puderzucker zum Verziehren

Zubereitung

1. Backofen auf ca. 180° Umluft vorheizen
2. Backform mit Backpapier auslegen und einfetten
3. Die Butter und den Zucker in einer Schüssel gut verrühren
4. Nach und nach die Eier unterrühren
5. 100g vom Joghurt abwiegen
6. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen
7. Das Mehlgemischund den Joghurt zu dem Zucker und der Butter geben und alles gut durchmixen
8. Die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen 
9.Ca. die Hälfte vom Teig in die vorbereitete Backformgeben
10. Die andere Hälfte in der Schüssel mit der geschmolzenen Schokolade und dem Kako vermischen. Dazu die restlichen 50 g Joghurt hinzugeben
11. Den dunklen Teig ebenfalls in die Form geben und beide mit einem Spieß oder ähnlichem etwas verrühren, damit ein Marmormuster entstehen kann
12. Den Kuchen nun ca 40 Minuten backen. Immer wieder eine Stäbchenprobe machen. Manchmal ist er schneller fertig, manchmal langsamer. Kommt ja auf den Ofen an :)
13. Wenn der Kuchen fertig ist diesen paar Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form holen. 
14. Wer mag kann jetzt noch eine Glasur drauf machen oder Puderzucker, wenn er komplett erkaltet ist!

Fertig!


Wer sich jetzt fragt warum ich den Kuchen nicht traditionell in einer Gugelhupfform gemacht habe, hmmm, ich habe keine. Schande über mein haupt. Ich liebe Backen, habe aber keine Gugelhupfform. 
Naja, der Kuchen schmeckt in jeder Form und das ist die Hauptsache ;)
Wenn ich mir die Bilder jetzt so anschaue könnte ich sofort wieder reinbeißen. 


Ich habe mir übrigens vorgenommen mehr Rezepte auf dem Blog zu zeigen. Gebackenes, Snacks, Gesundes, alles mögliche. Sozusagen ein Vorsatz für den Blog. Was haltet ihr davon?

Eure Alex ♥

Kommentare

  1. Das klingt echt Mega lecker, werd ich mal nachmachen :)

    Toller Blog, hab dich gleich mal abonniert!

    Wenn du möchtest, schau mal bei mir vorbei :)

    Kawellkasell.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich das zu hören ich wünsche dir guten Erfolg damit ;9 und natürlich einen guten Hunger! :)

      Und danke! Ich freue mich über jeden einzelnen ♥♥♥

      Löschen