Der Sommer der Blaubeeren - Eine Buchvorstellung

Ursprünglich habe ich dieses Buch eigentlich nur gekauft, damit ich meine 20 Euro vollbekomme und die Lieferung dadurch Versandkostenfrei wird. *hehe*


Dazu: Am liebsten kaufe ich  meine Bücher  gebraucht in einem online- Store wie Rebuy oder Medimops. Erstens kann man so eine MENGE Geld sparen, dann haben die Bücher immer noch die gleiche, gute Qualität wie im Geschäft und sie hatten schon einen Vorbesitzer und können dadurch nochmal selber eine persönliche Geschichte erzählen ( sei es durch Notizen am Rand, Krazer auf der Oberfläche, Knicke in den Seiten...hach ja...klingt vermutlich etwas seltsam, aber ich mag sowas)

Gebraucht hat mich das Buch nur knapp drei Euro gekostet und diese kleine Investition hat sich absolut gelohnt!


Zum Buch:
Name: Der Sommer der Blaubeeren (The Irresistible Blueberry Bakeshop and Cafe)
Preis: 9,99€
Seiten: 416
Autorin: Mary Simses



Klappentext:

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …



Handlung:

In dieser schlichten und doch wunderschönen Geschichte geht es um die sympathische Anwältin Ellen aus New York. Nachdem ihre geliebte Oma verstorben ist möchte sie dieser ihren letzten Wunsch erfüllen und reist dafür in eine Kleinstadt namens Beacon um einem Mann einen wichtigen Brief zu übergeben.
Gleich an ihrem ersten Tag stürzt Ellen ins Meer und wird von einem Mann gerettet und küsst ihn..obwohl sie verlobt ist!
In dieser Stadt lernt sie eine komplett neue Seite von ihrer Großmutter kennen und entdeckt, dass diese eine unglaubliche Künstlerin war... bevor die aus Beacon wegging und ihr altes Leben hinter sich lies...


Hier war ihre Oma eine scheinbar ganz andere Person. Eine Künstlerin. Auf den Spuren ihrer Großmutter trifft Ellen immer öfter auf Roy, ihren geküssten Retter. Es stellt sich heraus, dass Roy mit dem gesuchten und leider verstorbenen Mann verwand ist!
Der Mann mit dem ihre Großmutter so glücklich war.
Der Mann der mit ihrer Großmutter auf einer großen Blaubeerenfarm alt werden wollte.
Der Mann, der ihre Großmutter bis zum Schluss geliebt hatte und das obwohl sie ihn verlassen hat.


Der geplante Kurztrip nach Beacon wird länger als erwartet und Ellen lernt sich dabei immer besser kennen, sie fängt an die kleine Stadt zu lieben und kommt Roy immer näher. Als sie sich schließlich sicher ist, dass sie ihn liebt lässt sie ihre Verlobung platzen und tut das was das Herz ihr sagt.. sie folgt ihrem ihrem Traum.


Meine Meinung:

Hach als ich die Zusammenfassung geschrieben habe kam die ganze Geschichte wieder hoch. Eine wunderschöne Geschichte!

Ich persönlich liebe solche einfachen und realistischen Romane die vom puren Leben handeln.
Dieses Buch ist für mich eines des schönsten das ich bisher gelesen habe!
Es war unglaublich interessant mitzulesen was Ellen im Laufe der Zeit über ihre Großmutter erfahren hat und wie sie sich selbst besser kennenlernen konnte.
Vor ihrer Abreise war sie mit ihrem Verlobten in New York glücklich und dachte es gäbe nichts besseres für sie. Doch die Kleinstadt hat sie verändert.


Positiv waren auch alle Charaktere im Buch: Ellen, Roy, die Großmutter, der Verlobte.... alle waren bis zum Ende hin sympathisch! Die Großmutter hatte ihre Gründe warum sie den Onkel von Roy verlassen musste und auch Ellen kann man es nicht übel nehmen, dass sie sich am Ende in Roy verliebt . Die Liebe macht was sie will!

Der Schreibstil von Mary Simses ist flüssig, einfach und charmant. Beim Lesen konnte ich die Orte und die gemalten Bilder der Großmutter förmlich vor meinen Augen sehen und hab das Buch nur so verschlungen!
Zum Schluss war ich sogar traurig, dass das Buch zu Ende war.

Alles in allem kann ich den Roman vollen Herzens nur empfehlen!

Von mir bekommt das Buch volle fünf von fünf Sternen! Klasse!



Juni und Juli....

Etwas mehr als verspätet möchte ich euch meinen Rückblick auf den Juni und Juli zeigen!
Geplant hatte ich diesen Beitrag etwas früher, aber wie es nun mal so ist klappt nicht immer alles so wie man es gerne hätte und dazu hat im August mein Urlaub angefangen, es musste vieles erledigt werden was so angefallen ist und dann ging es noch eine Woche lang in´s Ausland. *Juhu*
Ich hab das Gefühl, je älter man wird umso mehr gibt´s zu tun. Manchmal vermisse ich die schöne, unbeschwerte Kindheit sehr. Ich hoffe doch, dass ich damit nicht alleine bin ? :D

Nagut, zurück zum Eigentlichen... mein Rückblick. Die zwei Monate waren im Grunde ganz normal mit einigen kleinen Highlights.

Im Kino gewesen.  Freunde getroffen. Ein spitzenmäßiges Konzert miterlebt. Die Sonne genossen. Eis gegessen. Geburtstag gefeiert. An der Wohnung gebastelt. Im Freibad gewesen. Ein gutes Buch gelesen... das reimt sich sogar! :D Paar Stunden bei IKEA verbracht. Spontan zu viel Geld für Kleidung ausgegeben... Upss. Bei Mädelsabenden viel gelacht. Sport gemacht und gebacken.





Pitch Perfect 2 im Kino und gaaaanz gaaaanz viel Dexter!
Mein Freund und ich sind süchtig nach dieser Serie! Mittlerweile sind wir schon bei der siebten Staffel.

Rauf und runter und fast jeden Tag: Lieblingsmensch von Namika!
Ich liebe dieses Lied einfach nur!



Wie oben schon erwähnt habe ich viele Klamotten gekauft und einige schöne Geschenke für meinen Liebsten, als auch viel Geburtagstagsdekoration. Denn als mein Liebster noch geschlafen hat bin ich um vier Uhr morgens aufgestanden und hab unser gesamtes Wohnzimmer auf den Kopf gestellt und es heimlich dekoriert. Leider hab ich seine Reaktion nicht gesehen, da ich zur Arbeit musste, aber er hat sich sehr gefreut und das ist doch das wichtigste!
Für mich gab es dann noch neben den Klamotten einige neue Washitapes und co. von der Kunterbunten Holzbude *klick*.




Oh erstmal doppelt, da ich gleich an zwei super coolen Gewinnspielen hintereinander gewonnen habe! Ich hab noch nie in meinem ganzen Leben was gewonnen und dann gleich zwei Mal hintereinander! Da war die Freunde enorm groß! Danke nochmal für die Sachen an Ella *klick* und Anne *klick* (Schaut bei ihnen mal vorbei, zwei sehr sympathische Mädels mit zwei tollen Blogs!)
Desweiteren habe ich mich dann noch über das schöne Wetter gefreut, die schönen Rosen von meinem Mann und auf unseren Urlaub *hurra*!

Von Ella ♥
Von Anne ♥


So sehr ich mich über das heiße Wetter gefreut habe, genauso haben mich manch heiße Tage in den Wahnsinn getrieben. Um die 30 °C + sind nichts für die kleine Alex. Ganz besonders nicht wenn man noch arbeiten muss. Da ging nur in der Bude vor den Ventilator setzen oder schnell ins kühle Nasse hüpfen.



Was habt ihr so schönes in den Monaten gemacht? :)





Buttermilch- Kokos Kuchen!

Lustig, eigentlich sollte dieser Post ein komplett anderes Thema haben, aber nach meinem Einkauf hat sich alles, wie immer, anders ergeben.

Ich weiß nicht ob nur ich so einen Tick habe, aber nach so gut wie jedem Einkauf gucke ich im Kühlschrank meine Lebensmittel durch, ob diese noch gut sind, oder ob das Ablaufdatum schon längst vorbei ist und beim letztem Mal ist mir aufgefallen, dass unsere Buttermilch zwei oder drei Tage drüber war... wenn man das jetzt so liest hört es sich an als wäre unsere Buttermilch schwanger gewesen.


Naja, jedenfalls schmeiße ich sehr ungerne Lebensmittel in den Mülleimer und die Buttermilch war noch gut, also  musste ich schnell was daraus zaubern.
Mein bester Anlaufpunkt für solche Momente wie "Was kochen wir heute" oder "Was gibt´s zu essen" ist in letzter Zeit immer öfter Chefkoch.de.
Bisher ist jedes Rezept immer gelungen und war super lecker!

Zurück zur Buttermilch... das hab ich bei Chefkoch als Suchwort eingetippt und schon kamen super viele Vorschläge und am besten hat mir der Buttermilch- Kokos Kuchen gefallen.

Der war so schön lecker und saftig den muss ich euch einfach zeigen!

Teig:
2- 3 Tassen Zucker
2 Tassen Buttermilch
1 Prise Salz
1 Packung Vanillezucker
3 Eier
4 Tassen Mehl
1 Packung Backpulver

Belag:
1 Tüte Kokosraspel
Eine halbe Tasse Zucker

Guss:
1 Becher Sahne
150g Butter 




1. Die 2-3 Tassen Zucker (da könnt ihr für euch selber entscheiden ob ihr es eher süßer wollt, oder weniger), eine Prise Salz, 2 Tassen Buttermilch (am besten die gleiche Tassengröße wie für den Zucker verwenden) , 1 Pck. Vanillezucker und die drei Eier zusammen vermischen. 

Als kleiner Tipp: am Besten zuerst den Zucker und die Eier schlagen, denn dann löst sich der Zucker besser auf.

2. Nachdem alles verrührt ist mischt ihr das Backpulver mit dem Mehl und gebt diese Mischung nach und nach zu euren anderen vermengten Zutaten und mixt das alles schön durch

3. Legt euer Backblech mit Backpapier aus und schüttet den relativ flüssigen Teig  drauf und verteilt ihn gleichmäßig.

4.Für den Belag vermischt ihr anschließend den Zucker mit euren Kokosflocken und streut alles auf euren fertigen Teig.

5. Jetzt kommt der Kuchen für 20-30 Minuten bei 200°C (Umluft) in den Ofen und nach 20 Minuten würde ich ein Holzstäbchen oder ein Messer reinpieksen, um zu gucken ob er schon durch ist. Wenn etwas daran kleben bleibt braucht er noch einige Minuten.

6. Während der Kuchen am backen ist könnt ihr den Guss vorbereiten. 
Ganz einfach dafür die Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Schlagsahne dazu geben und das ganze kurz aufkochen lassen

7. Wenn der Kuchen fertig ist diesen aus dem Ofen holen und den Guss auf den noch heißen Kuchen verteilen.

Tada! Fertig ist euer Buttermilch- Kokos Kuchen!


Wirklich jedem hat der Kuchen sehr lecker geschmeckt und dazu war er noch ruck zuck gemacht!
Ich muss auch gestehen , dass ich viel lieber Backe als Koche. Das hab ich vermutlich von meiner Mama geerbt, bei ihr ist es genau so.
In meinen Augen macht meine Mama auch die besten und leckersten "Back-Sachen". 

Ich hab mir nun auch vorgeommen viel öfter zu Backen, da es mir eine goße Freude bereitet.. und den Testern natürlich auch!
Glücklicherweise gehören mein Liebster und ich zu der "Süßen Fraktion" und würden vermutlich jede süße Versuchung einer Hauptmahlzeit vorziehen.


So das wars vorerst von mir! Aber der nächste Blogpost wird nciht lange auf sich warten lassen, da ich nun wirklich regelmäßiger bloggen möchte/ werde/ will.
Ich hoffe mein Beitrag gefällt euch.